Monat: April 2011

Kleine Link & Statistik-Sammlung

Nur zur persönlichen Information & Erheiterung

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,757888,00.html

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,757511,00.html

http://www.techi.com/2011/04/youve-seen-legos-before-but-not-like-this

http://www.aneinemsamstag-derfilm.de/

http://www.u18.org/berlin/

http://www.jugendwahl-bw.de/

http://www.stern.de/politik/deutschland/dienstwagen-von-deutschen-politikern-umweltschutz-predigen-dreckschleudern-fahren-1675973.html

http://twitter.com/#!/chaosupdates/status/59681015773401088

In Jaitapur wurde ein AKW-Gegner von der Polizei erschossen. Er protestierte gegen den Bau des weltgrößten #AKW. http://bit.ly/f4S7O3 #Areva

wasser predigen, sprit saufen: so umweltbewusst lassen sich die schwarz-gelben bundesminister chauffieren: http://bit.ly/fvhaBn

In Schleswig-Holstein betreibt eine Rechtsextreme mehrere Öko-Versandhandel im Internet. Neben Baumwollsocken gibt es auch Tränengas und rechte Literatur.

http://www.piratenpartei-dadadi.de/stavo/

http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/frankfurt/kleine-gruppen-bilden-bunte-fraktion_rmn01.c.8833688.de.html

Statistiken

http://arm.in/pQF/stats

http://arm.in/pQB/stats

http://arm.in/pQe/stats

http://arm.in/pPt/stats

http://arm.in/pPt/stats

http://arm.in/pJT/stats

http://arm.in/pMy/stats

http://arm.in/pJR/stats

http://arm.in/pMz/stats

http://arm.in/pKg/stats

FDP hats nicht begriffen: Westerwelle ist nicht das Probblem

FDPGuido Westerwelle ist heute von seinem Amt als Vorsitzender der FDP zurückgetreten (genauer: verzichtet auf eine erneute Kandidatur), nachdem seine Partei-„Freunde“ erheblichen Druck auf ihn ausgeübt hatten und seine Wiederwahl mehr als fraglich erschien.

Doch was die FDP noch immer nicht nicht begriffen hat: Westerwelle ist nicht das Problem, sondern bestenfalls ein Symptom.

Beim Niedergang der FDP geht nicht um Guido Westerwelle, sondern um diese unverschämte Lobby- und Groß-Industirepolitik und die Bestechlichkeit des gesamten Führungspersonals der FDP.

Die Kritik auf ihren derzeitigen Parteivorsitzenden zuzuspitzen (auch wenn er ein dankbares Ziel bietet), würde bei den WählerInnen den Eindruck entstehen lassen, dass nach einem (eh unvermeidlichen) Rücktritt Westerwelles alles wieder gut und die Partei wieder wählbar sei.

Westerwelle Das wäre kontraproduktiv und fatal. Bitte lasst es! Die gesamte Führungsriege der FDP ist korrumpiert! Das muss klar gemacht werden.

Ich bin nicht grundsätzlich gegen eine liberale Partei und auch nicht schon immer gegen die FDP. Im Gegenteil, ich fand, die FDP hatte in den 70ern & frühen 80ern zum Teil richtig gute Leute. Zum Beispiel Hildegard Hamm-Brücher, Ralf Dahrendorf, Gerhart Baum und ihre ehemalige Jugendorganisation, die Jungdemokraten. Sogar Genscher als Außenminister fand ich handwerklich sehr gut, auch wenn ich viele seine Positionen nicht teilte. Viele dieser Politiker sind aus der heutigen FDP längst ausgetreten.

Der Niedergang begann mit gierigen Wirtschaftsliberalen wie Otto Graf Lambsdorff, die die FDP zunächst zu einer Partei des reinen Wirtschaftsliberalismus und dann zu einer reinen Interessensvertretung für internationale Konzerne, Groß-Aktionäre, Ärzte & Rechtsanwälte gemacht hat (im krassen Wiederspruch sogar zu den Ideen des Wirtschaftsliberalismus).

Ich würde die Rückkehr der FDP als echte liberale Partei sehr begrüßen. Das wird jedoch nur gehen, wenn die FDP für längere Zeit aus den Parlamenten verschwindet, weil nur dann die Geld- und Macht-geilen Karrieristen & Lobbyisten die Partei aus ihren Klauen entlassen werden.

Vielleicht ist das aber auch nicht nötig, denn mit der Piratenpartei steht eine Alternative bereit, die in der Lage wäre, diese Lücke zu schließen.