Monat: Mai 2011

Wie sich der FDP Vorsitzende Philipp Rösler seinen Titel erschlich?

Der FDP_Vorsitzende Philipp Rösler erklärt am 30.10.2001, dem Tag der Einreichung seiner „Doktorarbeit“, dass er die der Medizinischen Hochschule Hannover zur Promotion eingereichte Dissertation mit dem Titel „Einfluss der prophylaktischen Sotalolapplikation auf die Inzidenz des postoperativen Vorhofflimmerns im Rahmen der aortokoronaren Bypassoperation“ ohne sonstige Hilfe durchgeführt und bei der Abfassung der Dissertation keine anderen als die dort aufgeführten Hilfsmittel benutzt habe.

Daran sind nun Zweifel laut geworden.

Diese Zweifel an einem ordnungsgemäßen Erwerb seines Doktortitels ergiben sich jedoch weder aus der extremen Kürze (59 Seiten) noch aus den (vorhandenen) inhaltlich-wissenschaftlichen Schwächen seiner Arbeit.

Die Zweifel ergeben sich dadurch, dass die in seiner Arbeit beschriebene Studie nicht von Philipp Rösler selbst geplant und durchgeführt wurde, sondern von anderen und zwar zu einer Zeit, als er selbst noch Student war. Es handelt sich also um eine Auftragsarbeit, über deren Auftraggeber sich Herr Rösler ausschweigt.

Die Studie wurde, wie in der Dissertation auf Seite 6 zu erfahren ist, zwischen dem 1.7.1997 und dem 30.11.1998 durchgeführt und da war Rösler noch einfacher Student.

Tatsächlich handelt es sich bei der Doktorarbeit von Philipp Rösler um die statistische Auswertung einer früher von anderen geplanten und durchgeführten Studie aus dem Jahr 1997 bis 1998 und um eine Zusammenfassung dessen, was über sein Thema (ß-Blocker und Vorhofflimmern) im Internet zu finden ist.

2001 als Rösler seinen Doktorarbeit einreicht, ist er bereits ein Promi der FDP, zumindest in Niedersachsen. Hat da die medizinische Fakultät der Uni Hannover über solche Hinge bewusst hinweg gesehen?

Quelle: http://www.extremnews.com/berichte/politik/bd621372a2cc883

Neue Links

Usama Bin Ladin: Tod und Jubel
Keine Trauer um Usama Bin Ladin. Aber ohne Einschränkung geäußerte Freude darüber, dass ein Mensch getötet wurde? Ein gewisses Bedauern wäre auch im vorliegenden Falle angebracht. Von Frank Schirrmacher
http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~EA1D03AAC7C82430CAC20907B1E1F91CE~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Töten erlaubt?
http://www.citykirche-schweinfurt.de/toeten-erlaubt

Rache und Tyrannenmord: der Fall bin Laden
http://buggisch.wordpress.com/2011/05/03/taeterschutz-und-tyrannenmord-der-fall-bin-laden/

Stress bei der Arbeit „Wir müssen lernen, Jedi zu sein“

Das Internet hat die Arbeitswelt verändert. Nun wäre es auch dringend nötig, die Menschen zu schulen, vor allem in sozialen Kompetenzen. Ein Interview mit Gunter Dueck
http://www.zeit.de/digital/internet/2011-05/interview-dueck

Chips und Co.
Industriefette können Depressionen fördern
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,741924,00.html

Sarrazin und die SPD
Das SPD-Mitglied Sarrazin lästert gegen die geplante Migranten-Quote seiner Partei. Die SPD-Spitze steht da wie ein begossener Pudel: Auch nach dem Schiedsverfahren spricht Sarrazin weiter von erblicher Intelligenz.
http://www.sueddeutsche.de/politik/sarrazin-und-die-spd-verhoehnt-und-gedemuetigt-1.1093035